Tag der offenen Gartentür

Traditionell haben wir an diesem Tag unseren Lehrgarten geöffnet.
Immer wieder kamen Interessierte vorbei und konnten in kleinen Gruppen Fragen zum Obst- und Gartenbau mit uns diskutieren.

Da beim OGV keine Spritzmittel eingesetzt werden, zeigte sich in diesem Jahr sehr deutlich, welche Obstsorten auch bei diesen  extremen Wetterverhältnissen widerstandsfähig und vital sind.

Bei empfindlichen Sorten kam es ohne Spritzmitteleinsatz zu starkem Schorf- und Mehltaubefall. Diese Sorten sollte man im Hausgarten und auf Streuobstwiesen nicht pflanzen. Siehe Apfelsortenliste unter Wissen.
 

An Bäumen mit Lausbefall waren viele Marienkäferlarven beim Fressen von Läusen zu beobachten. Die Besucher erkannten: Eine Spritzung mit Insektiziden wäre jetzt kontraproduktiv.
Außerdem würden diese Spritzmittel den Bienenvölkern von Ulrike Klinkmüller (siehe Bild unten) und der Meisenbrut schaden.

Wer wollte konnte sich nach dem Rundgang noch bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen entspannen.

Mössinger Rosenmarkt

Mit vollem Einsatz hat der Obst- und Gartenbauverein wieder für eine gute Verköstigung und Beratung von Rosenmarktbesucher gesorgt.
Vielen Dank an alle Mitglieder für die Spende selbstgebackener Kuchen, für die Mithilfe beim Auf- und Abbau und den Dienst an unseren Verkaufsständen.

Die Stimmung im OGV-Team war gut und es gab viele hoch zufriedene Kunden.

Bild: Fleißige Helfer des OGV haben alles für den Besucheransturm vorbereitet.

Arbeitseinsatz Lehrgarten

Jeden ersten Donnerstag im Monat treffen wir uns um 15 Uhr zum Pflegeeinsatz im Lehrgarten.

Am 6. Juni 2013 konnten die notwendigen Arbeiten bei herrlichem Wetter durchgeführt werden.

Das Gras wurde gemäht, Unkraut, wo notwendig, entfernt und mehltaubefallene Triebe an Apfelbäumen abgeschnitten und beseitigt.

Nach getaner Arbeit war eine Stärkung fällig.

Veredelungskurs des OGV 2013

Veredelungskurs 2013

Fünfzehn Interessierte trafen sich trotz leichten Regens im Lehr- und Schaugarten zum Kurs Veredelung von Obstbäumen.

Werner Maier und Hans Wener  hatten frisches Übungsmaterial bereitgestellt. Die Edelreiser wurden bereits Anfang Januar geschnitten und zwischenzeitlich in einem kühlen, feuchten Keller gelagert.

Nachdem die Schärfe der Messer überprüft und teilweise von Hans Streib verbessert worden war, konnten die Teilnehmer üben.

  • Zuerst  wurde der Schrägschnitt der Edelreiser geübt. Ziel: Große, ebene Kambiumellipse soll am Rand der Schnittfläche freiliegen. Siehe Abb. links

  • Anschließend wurde am Pfropfkopf das Einschneiden und Abheben eines Rindenflügels praktiziert.

  • Nachdem die Kursteilnehmer ihre Edelreiser eingeschoben und mit Bast fest eingebunden hatten (siehe Abb. Mitte und rechts) wurde das gründliche Abdichten mit Veredelungswachs demonstriert.

Die Teilnehmer können nun ihre eigenen Veredelungsvorhaben mit Erfolg verwirklichen
Genauere Anleitung siehe Veredelung.

Die Bilder unten stammen aus der empfehlenswerten Fachbuch von Heiner Schmid "Veredeln der Obstgehölze"(Ulmer Verlag).

Mostseminar großer Erfolg

Mostseminar 2012

Neuer Teilnehmerrekord

Gut 100 Gäste aus Mössingen und Umgebung trafen sich am 19. 04. 2013 zum 8. Mössinger Mostseminar. Um eine gute Platzierung kämpften 22 Wettbewerber mit ihren Mostproben.

Besserer Most als letztes Jahr

15 Tischgruppen diskutierten und bewerteten jede Probe bezüglich Aussehen, Geruch und Geschmack. Aufgelockert durch Christoph Herrmanns Akkordeonklänge entstand eine super Stimmung. Während der Auswertung durch Dieter Weimar gab Hans Wener Interessantes zu Obst und Most preis.  Michael Niethammer sorgte mit einem humorvollen Beamervortrag für Klarheit bezüglich der Chemie des Mostens.

Das mit Spannung erwartete Auswertungsergebnis zeigte dann Hans Klett aus Öschingen als Mostsieger, den zweiten Platz belegte Klaus Becht aus Kusterdingen und Dritte wurde Karin Hirt aus Ofterdingen. Hans Klett sorgte zum Schluss mit seinen lustigen Plaudereien zum Tema Most für viel Heiterkeit.

1 ... 12 13 14 15 16 17