Der OGV Mössingen vermittelt Wissen rund um den Obst- und Gartenbau. Dazu gibt es regelmäßige Veranstaltungen für Mitglieder und Interessierte.

Streuobstverjüngungsaktion

Nach umfangreicher Datenerfassung und Sortierarbeit konnten am Samstag 12.11.2016 insgesamt 254 Streuobstjungbäume an die 76 Besteller verteilt werden.

Die große Vielfalt der Wünsche zeigte sich in 106 verschiedenen Sorten, die fast alle von der Firma Leibssle angeliefert werden konnten.

Dank des EU-Zuschusses übers Land BW konnte jeder Baum mit Baumpfahl, Stammschutz und Kokosstrick  zum erfreulich niedrigen Gesamtpreis von 14 € abgegeben werden.

Dank an alle Aktiven, die zum reibungslosen Ablauf beigetragen haben.

Tipps zur Pflanzung und zum Pflanzschnitt finden sie hier.

Neues Bauprojekt Wetterschutz

Immer wieder macht uns bei "Freiluftveranstaltungen" im Lehr- und Schaugartens des OGV Mössingen das Wetter einen Strich durch die Rechnung.

Unser Vorstand Hans Wener fand und initierte eine Lösung des Problems: Eine Dachverbindung zwischen unseren beiden Gebäuden soll als schützender Unterstand dienen.

Für die Ausführung konnte er wieder die Zimmerer der Kerschensteinerschule in RT gewinnen. Unter Leitung von Dipl-Ing. Janos Klaus, Herrn Rager und Herrn Straub erarbeiteten  Meisterschüler zusammen mit Azubis des 1.Lehrjahrs am Freitag 11.11.2016 einen Plan, führten die Vermessung durch und stellten den Materialbedarf fest.

Der Zimmerer von heute arbeitet nicht mehr nur mit Zollstock, Axt und Hammer – selbstverständlich gehört auch ein Lasermessgerät und ein Laptop zusätzlich zur Werkzeugkiste…..

Sehr eindrucksvoll zu sehen, wie die Meister von morgen an die Aufgabe herangingen. Im Team wurden die Einzelmaße festgelegt und der Materialbedarf errechnet. Nach knapp zwei Stunden und einem ordentlichen Vesper war die Aktion „in der Kiste“ und wir dürfen uns auf die Umsetzung freuen.


 

10. Mössinger Apfelfest

Viele attraktive Angebote zum Thema Streuobst und ein verkaufsoffener Sonntag lockten tausende Besucher nach Mössingen. Im Pausa- Quartier war das Netzwerk Streuobst als Hauptorganisator und die Obst- und Gartenbauvereine Mössingen und Belsen mit vielen Aktiven im Einsatz.

Einen informativen Bericht mit Bildern finden sie beim Netzwerk Streuobst hier.

Bereits am Samstag wurde die von Albert Föll, Werner Maier und Joachim Reutter vorbereitete große Obstsortenausstellung  in der Tonnenhalle aufgebaut.

Neben Wildobstfrüchten gab es mit einhundertzwanzig Apfel- und fünfunddreißig Birnensorten einen neuen Rekord. Viele konnten ihre mitgebrachten, unbekannten Sorten mit unserer Hilfe bestimmen.

Für die Verpflegung der Festbesucher im Pausa-Quartier waren der OGV Belsen und der OGV Mössingen gemeinsam im Einsatz. Engagierte Mitglieder sorgten mit viel Einsatz für das gute Gelingen.
Im Außenbereich wurden Würste und Steaks gegrillt und Getränke verkauft.
In der Tonnenhalle gab es Kaffee und Dank den Spendern vorzügliche, selbstgebackene Kuchen.
Der Zuspruch bei unseren Angeboten war bei der riesigen Besucherzahl sehr gut.

Ferienprogramm Apfel und Co

Am Freitag, 2. September 2016, fanden sich bei schönstem Wetter neugierige Kinder in unserem Lehrgarten ein.

Die Organisatoren vom Netzwerk Streuobst hatten interessante Aktivitäten vorbereitet.

Die Bilder machte Daniela Wörnle.

Ein Apfelpuzzle und die Herstellung von Buttons mit ihrem Namen sorgte für erste Kontakte zwischen den Teilnehmern.

In Gruppen aufgeteilt, beschäftigten sich die Kinder an Stationen:

Station 1: Geheimnisse der Imkerei

Hier hat Dorothea Seidel alle Register gezogen um alles Wichtige in höchster Anschaulichkeit zu begreifen.

Station 2: Wettsammeln von Äpfeln

Martin Wörnle organisierte diesen Wettbewerb und sorgte auch bei den Schwächeren für Erfogsgefühle.

Station 3: Gestaltung von Etiketten für die Apfelsaftflaschen

Die Hauptorganisatorin Brigitte Hahn gab hier Tipps und staunte über den Einfallsreichtum der Kindern und ihre tolle Ergebnisse.

Alle zusammen waren anschließend bei der Apfelsaftgewinnung aktiv.

Unter der Anleitung von Hans Wener waren alle Hände im Einsatz.

Nach dem Rösten ihrer Stockbrote und dem Grillen der Würste konnte gevespert werden.

Fazit: Eine rundum gelungene Veranstaltung. Vielen Dank an die Organisatoren die keine Mühe gescheut haben.

 

 

Von nix kommt nix

Diese Binsenweisheit gilt durchaus auch für unseren Lehrgarten regelmäßige Pflege lässt ihn als Schmuckstück erscheinen!

Beim  Arbeitseinsatz am 30. Juni 2016  waren wieder ausreichend fleißige Helfer dem Aufruf zum Pflegeeinsatz gefolgt. Es galt diesmal vor allem, die Beerensträucher vom Konkurrenzbewuchs zu befreien. Die Johannisbeeren stehen prächtig und versprechen dieses Jahr –positive Wetterlage vorausgesetzt- eine reiche Ernte. Bereits erntefähig ist die Himbeeranlage; die Früchte unserer Arbeit hängen zahlreich! Herrlich anzusehen auch die aktuelle Brombeerblüte, die ebenfalls reiche Ernte verspricht. Gleichwohl ist auch hier nicht alles nur Gold was glänzt – eine mehltaubefallene Stachelbeerstaude musste im Zuge dieses Pflegeeinsatzes leider weichen.

Mulchen mit gemähtem Gras? Gerne wird diese Frage kontrovers diskutiert. Wir machen mal alternative Versuche und behalten die Entwicklung der Johannisbeeren im Auge.

Auch unter den Obstbäumen, die reichlich fruchten ging es dem Wildwuchs an den Kragen.

Am Ende des Einsatzes bot sich der prächtige Anblick einer top gepflegten Anlage. Schauen Sie gerne mal bei einem Spaziergang über unseren Zaun – es lohnt sich!

Weder Pilotenschein noch Kfz-Meisterbrief oder akademische Titel sind für die Arbeiten beim Pflegeeinsatz erforderlich, auch wenn gewisse Tätigkeiten „Chefsache“ sind…

Bericht und Bilder von Joachim Funk

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >