Der OGV Mössingen vermittelt Wissen rund um den Obst- und Gartenbau. Dazu gibt es regelmäßige Veranstaltungen für Mitglieder und Interessierte.

Mössinger Rosenmarkt 2018

Die Vielzahl und Qualität Aussteller und die wachsende Zahl der Besucher zeigen  die immer noch wachsende Attraktivität dieses Rosen- und Kunstmarktes.

Der OGV Mössingen war mit einem tatkräftigen Team wieder bei der guten Verpflegung der Gäste aktiv.

Mit leckeren Würsten, kühlen Getränken aber auch selbstgebackenen Kuchen zum Kaffee konnten wir wieder viele Besucher erfreuen und gleichzeitig unsere Vereinskasse aufbessern.

Lehrgartenfest des OGV

Am Sonntag 3. Juni 2018 fand bei herrlichem Wetter unser Vereinsfest statt.

Die Aktiven des Vereins hatten die Anlage zu einer Präsentation bestens hergerichtet, mit einem Zelt für Schattenplätze gesorgt. Fürs leibliche Wohl gabs eine wohlschmeckende Gulaschsuppe und von Willi Schmalz gespendete Elsässische Flammkuchen. Ein üppiges Getränkeangebot sorgte dafür, dass niemand verdursten musste.

Vorstand Hans Wener begrüßte die zahlreichen Gäste und beschrieb noch einmal kurz den Aufbau unseres Lehrgartens und der Vereinsgebäude unter seiner Regie.

Oberbürgermeister Michael Bulander würdigte die gesellschaftliche Bedeutung des OGV Mössingen und dessen Einsatz für den Erhalt der Streuobstlandschaft.

Anschließend ehrten OB Bulander und Jürgen Hirning vom Kreisobstverband 79 Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft:

Über 50 Jahre waren es Ruth Blinkle, Liesel Metzger, Günter Haug, Gerlinde Lang und Rosa Belser

Über 40 Jahre sind Rainer Fritz und Alfred Mück dabei.

Über 25 Jahre konnte der Verein 21 Mitglieder ehren.

Über 10 Jahre standen 51 Mitglieder zur Ehrung an.

Stolz ist der Verein auf seine beiden Mostkönige Willi Schmalz und Hans Klett, die bei den Mostverkostungen stets ganz vorne mit dabei sind

 

Massenvermehrung der Apfelbaumgespinstmotte

Die Raupen der Apfelbaumgespinstmotte sorgen dieses Jahr für Blatt- und Ernteverluste.


Bereits im August des Vorjahres legt die Motte ihre Gelege an die Triebe und sorgt für eine schützende Sekretschicht.
Bei austreibenden Knospen im Frühjahr beginnen die bis zu 80 Räupchen eines Geleges zu fressen. Die Raupen spinnen mehrere Blätter zusammen  und skelettieren diese.

Ende Juni verpuppen sich die 20mm langen Raupen in dichten weißen Kokons.
Von Juli ab schlüpfen die grau-weißen Falter und legen ihre Eier paketweise sekretgeschützt an den Trieben der Apfelbäume ab.

Bekämpfung: Gelege beim Winterschnitt von den Zweigen abkratzen. Raupen in den Gespinsten manuell möglichst früh entfernen.
Eine Austriebsspritzung nur direkt vor Mausohrstadium wirksam. Später sind die Raupen durch dichtes Gespinst geschützt. Literatur: Adalbert Kriegel, Mein gesunder Obstgarten

Prachtvolle Streuobstblüte 2018

Hans Weners fotographischer Blick auf die Streuobstlandschaft in Nehren. Am 19. April sind Kirschen und Birnen in voller Blüte.

Attraktive Birnenblüte (16. April 2018)

Apfelbäumchen bilden ein Blütenmeer (24. April 2018)

Bestäubende Honigbiene auf der Apfelblüte (24. April 2018)

 

 

Praxiskurs Veredelung

Bei idealem Wetter und bestmöglicher Vorbereitung fand am 21. April 2018 unser Veredelungskurs statt.
Viele Übungsreiser für Schnittübungen lagen bereit. An Holzböcken waren Aststücke für die Herstellung von Pfropfköpfen festgespannt.

Nach der Demonstration der Arbeitsschritte durch Werner Maier

begannen die Kursteilnehmer mit der Einübung der Schrägschnitte. Dabei sorgte Hans Streib für die Schärfe der Messer.

Albert Föll gab Tipps zur Schnitttechnik. Dabei waren gute Lernerfolge erkennbar.

Gelungene Edelreiser wurden in die Pfropfköpfe eingebaut. Das Festbinden mit Bast wurde geübt.

Im Anschluss wurde eine 3jährige Veredelung begutachtet.

Zum Schluss wurde ein 15jähriger Apfelbaum mit Reisern der Sorte Dreherlisapfel veredelt.

1 2 3 4 5 6 ... 15