Schnittkurs Streuobst, Spindelbäume, Beerensträucher

Trotz Regenwetter fanden sich über 130 Teilnehmer zum Winterschnittkurs am 4.1.2014 ein.

Im Bild unten die große Gruppe der am Streuobstschnitt Interessierten.

Experten des OGV Mössingen vermittelten wieder viel Praxis zur Obstgehölzpflege.

Die Gruppe um Joachim Reutter wurde in die Strategien beim Schnitt von Beeren, Spindel- und Buschbäumen eingeführt.

Hans Streib gab praktische Tipps zum Schärfen von Baumscheren.

Uli Dreier zeigte Interessierten das Binden mit Weidenruten.

Eine Gruppe um Vorstand Hans Wener lernte die Erziehung eines Jungbaumes nach der Oeschberg-Palmer-Methode.

Ungepflegte Streuobstbäume nahm sich Werner Maier vor und versuchte sie, soweit möglich, wieder in die leicht zu bewirtschaftende Oeschberg-Palmer-Kronenform (siehe Anleitung zum Obstbaumschnitt) zu bringen.

Nach drei Kursstunden gab es an der Schutzhütte noch anregende Diskussionen, bei denen Hans Klett die durchnässten Pomologen mit erlesenem Hochprozentigem aufwärmte.

Apfelfest 2013

Zum Abschluss der aktionsreichen Apfelwoche fand am Sonntag das Apfelfest mit Regionalmarkt statt.

Unter Regie des Netzwerks Streuobst gab es für Kinder und Erwachsene attraktive Angebote zum Thema Apfel bzw. Streuobst. Zahlreiche Besucher waren ob dieser Vielfalt begeistert.

Auch der OGV Mössingen war zusammen mit dem OGV Belsen wieder voll engagiert.

Bereits am Samstag wurde von den OGVs eine große Obstausstellung mit achtzig Apfel-  und hundert Birnensorten in der Tonnenhalle aufgebaut. Sie war wieder ein Highlight des Apfelfestes. Die vielen interessierten und staunenden Besucher dieser Ausstellung am Sonntag zeigten: Die Mühe hat sich gelohnt.

Für die Verpflegung der Festbesucher am Sonntag waren engagierte Mitglieder als tatkräftige Helfer im Einsatz. Im Außenbereich wurden Würste und Steaks gegrillt und Getränke verkauft. In der Tonnenhalle gab es Kaffee und vorzügliche, selbstgebackene Kuchen. Der Zuspruch bei unseren Angeboten war trotz des mäßigen Wetters wieder sehr gut. Die Arbeit für die Vereine hat sich gelohnt.

Viele zufriedene Besucher werden diese, sich weiter positiv entwickelnde, Mössinger Veranstaltung auch in Zukunft besuchen.

Streuobst Aktionstag in Mössingen

Vom LOGL eingeladen trafen sich über 100 Fachwarte aus dem ganzen Land im Lehrgarten des OGV Mössingen.
Nach der Begrüßung und einem Frühstück nahmen sie und Besucher aus der Umgebung am abwechslungsreichen Programm teil.

Dr. Manuel Haus vom Umweltzentrum Tübingen begeisterte in einem Intensivkurs fürs leise Mähen mit der Sense. Viele Teilnehmer nutzten die Möglichkeit unter Anleitung selbst zu mähen.
Hans Streib führte seine Gruppen durch das Mössinger Messerschmiedemuseum und demonstrierte einige historische Gerätschaften.
Werner Maier zeigte im und um den Lehrgarten beispielhaft die Oeschbergkronenerziehung des Mössinger Obst- und Gartenbauvereins.

Landwirt Fred Schweiker demonstrierte am Amboss das Dengeln von Sensenblättern, motivierte Besucher durften eigenhändig üben.
Hermann Karl und Petra Nüllen stellten mit der vereinseigenen "Mosterei", aus vollreifen Äpfeln und Birnen einen hervorragenden Saft her.
Eine große Birnenaustellung mit 100 verschiedenen Sorten vom OGV Kirchentellinsfurt übernommen war ständig umlagert und sorgte für fachliche Weiterbildung.

Ab 14.00 Uhr führte Sabine Mall-Eder vom Mössinger Netzwerk Streuobst durch den Panoramaweg. Sie erklärte kompetent und unterhaltsam die 2010 installierten Informationstafeln über die Geschichte des Mössinger Obstbaus und die Gefährdung der Streuobstwiesen.
Mit einer vielgenutzten Obstsortenbestimmung durch Markus Zehnder, Fachberater bei LRA Balingen, endete der unterhaltssame und informative Tag im Lehr- und Schaugarten des OGV Mössingen.

Ferienprogramm Streuobst 2013

Am Freitag 30. 08. 2013 beteiligten sich  17 Kinder bei strahlendem Sonnenschein am Sommerferienprogramm des Netzwerks Streuobst im Lehrgarten des OGV Mössingen.

Brigitte Hahn, Ulrich Eder, Bruno Nadelstumpf und Hans Wener hatten ein abwechslungsreiches und attraktives Programm zum Thema "Heimisches Obst und Gemüse" vorbereitet.

Die Kinder klebten aus Pflanzenteilen mit viel Geschick fantasievolle Namensschilder.

Sie schärften ihr Sinne, indem sie versuchten mit verbundenen Augen Obst- und Gemüsesorten zu ertasten und am Geschmack zu erkennen.

Auf einem Rollblitz-Parcour konnten die Kinder ihre Schnelligkeit und Geschicklichkeit im Einsammeln von Äpfeln unter Beweis stellen.

Unbedingt wollten die Mutigen eine Runde mit dem Aufsitzrasenmäher drehen.

Ein Highlight für alle war das Mosten, bei dem die Kinder erfolgreich „eigenen“ Apfelsaft herstellten und danach mit Genuss tranken.

Mit den Erlebnissen zufrieden wurden zum Schluss am Feuer gegrillte Rote und selbst gebackenes Stockbrot gevespert.
 

Heuernte unter Streuobstbäumen

Streuobstanbau und landwirtschaftliche Nutzung des Graswuchses bringt trotz gegenseitiger Rücksichtnahme Probleme.

Für die großen Maschinen wäre ein Reihenabstand von mindestens 15 bis 20 m sinnvoll, den wir leider nicht haben. Werden unsere Bäume größer, ist eine häufigere Beschädigung durch die großen Geräte fast unvermeidbar.

Wegen der Entnahme großer Mengen Heugras ohne nachfolgende Düngung wird der Boden sehr mager,  die Obstbäume hungern.

Unsere oberflächliche Düngung der Obstbäume mit Pferdemist wird zu einem hohen Prozentsatz wieder vom Graswuchs geschluckt und zeigt nur schwache Wirkung. Wühlmäuse setzen den Bäumen durch Nageschäden zu.

Unter diesen Bedingungen werden weniger widerstandsfähige Bäume langfristig nicht überleben, einige sind bereits abgestorben.

Was könnten wir eventuell verändern?

1 ... 25 26 27 28 29 30