Apfelsorten für Streuobst

Anbau im oberen Steinlachtal (400–550m über NN)

Genauere Informationen finden sich z. B. in Farbatlas Alte Obstsorten von Walter Hartmann und Eckhardt Fritz oder in Alte und neue Apfelsorten von Franz Mühl. Siehe auch links zu Obstsorten unter Adressen.

Für Kritik und Anregungen aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen bin ich sehr dankbar. Sie erreichen mich unter der Telefonnummer 07473 379750 oder per E-Mail unter werner.maier@ogv-moessingen.de

Alkmene
saftiger, edelaromatischer Herbstapfel, für alle Verwertungsarten, Reife Mitte September, sechs Wochen haltbar,  warmer Standort, keine Spätfrostlagen, pflegeintensiv

Batullenapfel
saftig, süßweiniger, etwas herber Geschmack, reift Mitte Oktober, vorzugsweise Wirtschafts- und Mostsorte, sechs Monate haltbar, anspruchslos an Boden und Klima

Beerbacher Taffetapfel
fest, saftig, angenehm säuerlich, ohne großes Aroma, gute Wirtschafts- und Mostsorte, reift Ende September, fünf Monate lagerfähig, anspruchslos an Boden und Klima, ausgeprägte Alternanz

Berlepsch 
fest, saftig, hocharomatisch mit edler Säure, sechs Monate lagerfähig, wichtig ist ein warmer, geschützter, nährstoffreicher Standort, anfällig für Krebs und Spitzendürre

Berner Rosenapfel
saftig süßsäuerlich, Tafel-  und vor allem Saftapfel, Reife Ende September, lagerfähig bis Januar, keine trockene Böden, ertragreich

Birnförmiger Apfel
mäßig saftig, süßsäuerlich mit hohem Zuckergehalt, gute Wirtschafts- und Mostsorte, auch zum Dörren und Brennen, reift Ende Oktober, ist fünf Monate haltbar, vorzügliche Streuobstsorte

Bittenfelder Sämling
reift in rauhen Lagen sehr spät, vollreif ein sehr guter Mostapfel, große ertragreiche Bäume aber ausgeprägte Alternanz

Blaulacher Wädenswill
fest, saftig, ausgewogenes Zucker-Säure- Verhältnis mit mildem Aroma, gute Most- und Wirtschaftssorte, reift Ende September, fünf Monate haltbar

Bohnapfel, Großer Rheinischer Bohnapfel
anfangs hart, später saftig säuerlich, reift spät, Ende Okt Anfang Nov, vollreif ein guter Mostapfel, vitale Bäume, ausgeprägte Alternanz

Boskoop
säuerlich mit ausreichender Süße und kräftigem Aroma, guter Tafel-, Wirtschafts- und Mostapfel, starkwachsende, große Bäume, ausgeprägte Alternanz, Blüte spätfrostgefährdet

Brettacher
Wirtschaftsapfel, als Tafelapfel sehr lange haltbar, vollreif saftig mit erfrischender Säure aber wenig Aroma, Schattenfrüchte schmecken fade

Champagner Renette
saftig, Geschmack säuerlich mit schwachem Aroma, viel Vitamin C, Ernte Ende Oktober, genussreif ab Januar, bis Mai lagerfähig, für ausreichende Fruchtgröße ist gute Pflege notwendig (Palmer: Der Apfel taugt nix!)

Croncels (Transparent von Croncels)
saftig, angenehm süßsäuerlich mit feinem Aroma, viel Vitamin C,  reift Anfang September, druckempfindlich, vier Wochen haltbar, Frischverzehr, Wirtschafts- und Mostsorte,

Danziger Kant
etwas mürbe, mäßig saftig, angenehm gewürzt, reift Mitte September, nur bis Ende November haltbar, Verwertung als Koch- und Backobst, auch Mostapfel, für raue Lagen geeignet

Dreherlisapfel
Mössinger Spezialsorte, wertvoller Tafel- und Saftapfel, bis Februar haltbar

Dülmener Rosenapfel
saftig, feinaromatisch,Tafel- und Wirtschaftsapfel, Reife im September, sechs Wochen lagerfähig, Anbau auch in höheren, windgeschützten Lage möglich, mehltauanfällig

Fießers Erstling
saftig mit hervortretender Säure und erfrischendem Aroma, Most- und Wirtschaftssorte, reit Mitte September, genussreif Anfang November, vier Monate haltbar, hohe Baumvitalität, ausgeprägte Alternanz

Fleiner
saftig, mürbe und sehr druckempfindlich, weinig süß mit wenig Säure, Reifebeginn Ende September, guter Mostapfel, als Tafelapfel bis Dezember haltbar

Gewürzluiken
frisch saftig und angenehm säuerlich, Reife Ende Oktober, eingeschränkt als Tafelapfel, mehr Saft- und Mostapfel, nährstoffreicher Boden, geschützte Lage, starke Blatt- und Holzschorfanfälligkeit, Spitzendürre

Glockenapfel
sehr fest, wenig saftig, säuerlich, Tafelapfel und zum Backen, Reife im Oktober, fünf Monate lagerfähig, Anbau in geschützter Lage, warm, feucht

Goldparmäne
mittelfest saftig, sortentypisch gewürzt, gute Fruchtqualität nur in etwas geschützter Lage, durch Düngung und Schnitt Vergreisung verhindern

Hauxapfel
sehr fest, säurebetont, trotzdem 50° -60° Öchsle, reift Mitte September, regelmäßiger Träger, gute Saft- und Mostsorte

Heuchelheimer Schneeapfel
saftig, mit feinem Aroma und zimtartigem Zuckergeschmack, Tafel- und vor allem Wirtschafts und Mostsorte, reift Anfang Oktober, und hält bis zu fünf Monate (keine eigene Erfahrung)

Jakob Fischer
früher großer Apfel(Anfang September), mürbe, saftig, weinsäuerlich, gut für Kuchen und Frischverzehr, nur 4 Wochen haltbar, Baum schorfanfällig, Blüte frostempfindlich

James Grieve
sehr saftig mit feiner Fruchtsäure und gutem Aroma, reift ab Ende August, für Frischverzehr, zum Backen und Apfelmus, neigt zu Fruchtfäule

Jakob Lebel
saftig, säuerlich, wenig Aroma, angenehmer Geschmack, guter Back- und Mostapfel, reift Ende September bis Mitte Oktober, Veredelung auf Stammbildner empfehlenswert, geschützte Lage

Josef Musch
mürbe, grobzellig etwas trocken bei angenehmem Geschmack und wenig Säure, reift ab Mitte September, Wirtschafts- und Mostsorte für höhere, windige Lagen

Kardinal Bea
süßfruchtig mit wenig Säure, reift Mitte Oktober, zwei Monate haltbar, Tafel-, Saft- und Mostapfel, benötigt nährstoffreichen, warmen, feuchten Standort

Krügers Dickstiel
mäßig saftig, weich, fein aromatisch ausgewogen, reift im Oktober, hält als Tafelapfel bis Februar

Landsberger Renette
säuerlichsüß, Schattenfrüchte schmecken fad, reift ab Mitte September, als Tafel-, Saft- und Mostapfel, für raue windige Höhenlagen geeignet

Luiken oder Alte Luiken
sehr späte Blüte, vollsaftig, süßweinig, hält als Tafel- und Kuchenapfel bis Weihnachten, sehr gut für die Saft- und Mostbereitung, Bäume schorfanfällig

Luna
knackig, saftig mit sehr gutem Geschmack, reift Mitte Oktober, kühl bis März haltbar, Tafelapfel und guter Mostapfel

Maunzenapfel
Gerüstbildner; saftig säuerlich, eignet sich als Mostapfel

Nela
früher(Mitte August), gutschmeckender Apfel für Frischverzehr, guter Ertrag, Spindel im Lehrgarten Mössingen sehr vital mit gesundem Laub

Ontario
nährstoffreicher Standort, geschützte Lage mit guter Belichtung, im Holz frostempfindlich

Pikant
Herbstapfel(Anfang September), saftig, angenehm süßsäuerlich, vier Monate lagerfähig, kaum Schorf und Mehltau, spätfrostgeschützte Lage

Rebella
etwas weich, saftreich, säuerlich süß mit fruchtigem Aroma, reift Mitte September, kühl gelagert sechs Wochen haltbar,empfehlenswerte Herbstsorte, auch Saft

Reglindis
saftig, säuerlich süß mit angenehmem Aroma, reift ab Anfang September und ist vier Wochen haltbar, Frischverzehr und besonders Wirtschafts- und Mostsorte

Rewena
saftig mit etwas herber Säure, Tafelqualität erst nach längerer Lagerung, gut für Saft, hoher, regelmäßiger Ertrag

Reinischer Krummstiel
fest, saftreich, feinsäuerlich, Aroma bildet sich erst während der Lagerzeit, Reife ab Ende September, sechs Monate haltbar, vor allem Wirtschafts und Mostsorte

Roter Bellefleur
Knackig, saftig und süßwürzig, Reife ab Mitte September, bis Mai haltbar, Tafel- und Wirtschaftsapfel, sollte als Hochstamm auf Gerüstbildner veredelt werden

Roter Trierer
begehrter Most- und Kelterapfel, schorfanfällig

Rote Sternrenette
süßsauer, mäßig saftig, etwas gewürzt, reift Ende September, hält bis Dezember, als Tafel- und Wirtschaftsapfel brauchbar

Rubinola
eher süßer Tafelapfel, der oft von Insekten angefressen wird, Resistenz gegen Schorf  kaum Mehltau

Schöner aus Herrnhut
saftig, säuerlichsüß, etwas gewürzt, reift Anfang September und ist 10 Wochen haltbar, für Frischverzehr aber auch als Kelterapfel (55° Öchsle)

Schöner aus Nordhausen
saftig, mürbe, weinsäuerlich, als früher (Ende September) Tafel-, Wirtschafts- und als Mostapfel (59° Öchsle) verwendbar

Taffetapfel(spätblühender T.)
saftig, vollreif weich werdend, süßweinig bis leicht säuerlich, reift Anfang Oktober, haltbar bis Dezember, Wirtschafts- und Mostsorte

Topaz
Tafelapfel, sehr saftig mit gutem Aroma und angenehmer Säure, reift ab Anfang Oktober, vier Monate haltbar, widerstandsfähig gegen Schorf

Schweizer Orangenapfel
saftig, gutes Aroma nur auf  nährstoffreichen, wärmeren Standorten, Tafel-, Wirtschafts- und Mostapfel

Welschisner 
fest, säuerlich mäßig saftig, zuverlässiger Träger, nur für raue Höhenlagen empfehlenswert, eher für Most

Wintertaffetapfel
mürbe, saftig mit vorherrschender Säure bis in raue Höhenlagen anbaufähig, Wirtschafts- und Mostsorte

Zuccalmaglio
mäßig fest, saftig mit feinem Aroma, Tafel-, Wirtschafts- und Mostapfel, etwas anfällig für Mehltau, für Hochstämme zu schwacher Wuchs